Ebene 1221004

Bau dir dein Manta Trawl

13. Oktober 2022
Manta-Trawl

Lisa Bloemers aus den Niederlanden segelt auf vielen Traditionssegelschiffen in der Nord- und Ostsee. Im Sommer 2022 hat sie mit Hilfe unserer Anleitung ihr eigenes Manta Trawl gebaut und setzt dieses nun auf Schiffen mit Schüler- und Studentengruppen ein. Wie sie auf weniger ist meer gestoßen ist und was sie weiter vor hat, findet ihr hier.

„Im Sommer 2022 haben wir begonnen, in der Oosterschelde (Zeeland) Plastik zu sammeln. Mehrere Organisationen haben sich zusammengeschlossen, um Vormittage zum Segeln mit Studenten und Plastikfischen anzubieten. Die Idee: An Bord eine Biologin, die alles über Plastik weiß, die Decksmannschaft zum Segelsetzen und Netzauswerfen, sowie eine Schulklasse, die Lust hat. Wir haben dies alles auf dem Plattbodenschiff Vrijbuiter ausprobiert und hatten Erfolg. Nach der Entwicklung eines Programms, der Einbeziehung von Schulen und der Anschaffung eines Netzes konnte es wirklich los gehen. Wir haben bisher nicht viel Plastik gefunden. Dafür wollen wir noch ein paar Lösungen finden, um es besser sichtbar zu machen (ein Mikroskop zum Beispiel), aber ich eröffne das Gespräch jeden Tag. Die Studenten lernten alle möglichen Dinge; wie man segelt, wo überall Plastik ist und das Draußensein. Nächstes Jahr werden wir weitere Reisen durchführen.

Letzten Sommer war ein Manta Trawl von euch auf der Abel Tasman im Einsatz. Ein Freund von mir arbeitet dort an Bord und hat ein Foto von dem Trawl gepostet. Daraufhin habe ich ihn gefragt, woher sie das Netz bezogen haben und er hat mir von weniger ist meer erzählt.

Ich habe das Manta Trawl selber mit ein wenig Unterstützung von einem Freund gebaut, der mir gerne geholfen hat. Das Holz und die Schrauben habe ich aus dem örtlichen Baumarkt bezogen und das Netz bei Hydro-bios bestellt.

Meine Erfahrungen im Einsatz mit dem Manta Trawl sind sehr gut! Ich hatte viel Spaß und auch schöne gemeinsame Aktivitäten mit Kindern. Daher haben wir es auch an Bord eines Schiffes in der Oosterschelde, in den Gewässern von Zeeland, verwendet. Hier haben wir mehrere Tagesausflüge mit Studenten gemacht.

Wir wollen im kommenden Jahr mit noch mehr Reisen und noch mehr Schülern weitermachen, daher würde ich gerne auch das Sieb nachbauen und mehr mit den gesammelten Daten machen!“

Wenn ihr mehr über die Projekte erfahren wollt, findet ihr hier die Links zu den beteiligten Organisationen:

Vrijbuiter  

NME-SD

Door de Wind